Olympiade 2022

04.-20.02.2022

Noch

1170 Tage

  Bayerischer Skeleton-Club München e.V.

 

 

News:  

 
 
17.11.2018
 
Zweimal Platz 7 beim hochkarätig besetzten ICC
  
 

In einem hochklassig besetzten Starterfeld, unter den 24 Fahrerinnen auch 5 Olympiateilnehmerinnen der letzten Olympischen Spiele 2018, ging BSC Starterin Ashleigh Pittaway beim ersten ICC dieser Saison als 3. Fahrerin in die Spur. Mit persönlicher Bestleistung am Start von 5,59 sek. brachte sie ihre ganze Erfahrung in die Eisrinne und landete nach Fahrt eins überraschend sogar auf Platz 5! Die Amerikanerin Megan Henry lag vor ihr nur mit 0,01 sek. und hinter ihr war es ebenfalls sehr eng. 3 der 5 Weltcupfahrerinnen der letzten Saison lagen zu diesem Zeitpunkt sogar hinter ihr! Den 5. Platz zu halten wäre für die jüngste Fahrerin in diesem Feld natürlich eine kleine Sensation aber alles ist möglich, mit dieser Hoffnung startet Ashleigh in Lauf zwei und verbesserte ihre Startzeit noch einmal um 0,08 sek. Mit einer soliden 2. Fahrt und einer Endzeit von insgesamt 1:48,76 sek. landete sie am Ende auf einem sehr guten 7. Rang, zeitgleich mit WC Fahrerin Kim Meylemans aus Belgien. Konkurrentin Anna Fernstädt (ehemals Deutschland, startet jetzt für die CZE, Olympia 6.), war nur 0,11 sek. vor ihr auf Platz sechs. Das lies noch Hoffnungen für Ashleigh für Tag zwei auf einen Platz unter den ersten 6! 

Beim zweiten Rennen hatte Ashleigh Startnummer 9. Wieder lieferte sie zwei konstante Fahrten ab und landete schon wie am Tag zuvor auf einem hervorragenden 7. Rang, diesmal mit 0,15 Sek. wieder hinter Anna. Beide Rennen gewann Janine Flock auf ihrer Heimbahn, 4. in Südkorea, vor Teamkollegin von Ashleigh, Laura Deas, 3. der Olympiade 2018.

"Mit diesem Ergebnis kann ich mehr als zufrieden sein, vor allem mit der Verbesserung meiner Startzeiten", ich bin froh, dass sich das harte Sommertraining am Start ausgezahlt hat, sagte Ashleigh nach dem Rennen glücklich.

Nun geht es gleich weiter nach Winterberg, wo sie ja schon vor drei Wochen das Selektionsrennen für sich entscheiden konnte. Wir wünschen ihr auch dort gutes Gelingen!

 

 


 

Jugendolympiasiegerin 2016!

 
 
Hier ein aktuelles Video über Ashleigh und ihren Erfolg in Lillehammer, vom Britischen Verband:
 
 


 


 

 

 

 
 

 

 
Weitere Informationen Ok