Erstellt am 22. Januar 2018
6. Platz beim 7. Europa-Cup in Altenberg
  
  

Obwohl die Bahn in Altenberg natürlich für Ashleigh nicht neu und unbekannt ist, war es doch schon Februar 2014 (also Ashleigh war 13 Jahre alt) als sie hier das letzte Mal in einem Wettkampf, damals noch für Deutschland, an den Start ging.

Nach nur 4 Trainingsläufen auf dieser anspruchsvollen Bahn, startete Ashleigh trotzdem positiv und voll motiviert heute als 12. von 19 Starterinnen in das Rennen.

Mit zwei konstanten Fahrten gelang ihr ein toller 6. Platz, mit dem sie sehr zufrieden sein kann. Nun geht es weiter nach Innsbruck, wo sie den 8. und letzten Europa-Cup dieser Saison mitbestreiten wird.

 


 

 

 
Erstellt am 12. Januar 2018
2 Mal Platz 7 beim Europacup in La Plagne/Frankreich, Fazit nach Teil 1 dieser Saison
  
  

Auf der 4. neuen Bahn für Ashleigh dieses Jahr fand am letzten Freitag und Samstag das Doppelrennen des 5. und 6. Europacups im verschneiten La Plagne statt. Ashleigh hatte wieder nur 6 Fahrten auf der anspruchsvollen und holprigen Bahn zum Lernen. Jeden Tag ging es ein bisschen besser, sagte sie und sie tastete sich langsam an die Konkurrenz heran. Ihre 3 Teamkolleginnen waren schon eine Woche zuvor zum Paid Training angereist während Ashleigh noch beim Weltcup in Winterberg an den Start ging.

Mit zwei respektablen Startzeiten konnte Ashleigh im ersten Rennen einen 7. Platz erreichen, mit 0,02 Hundertstel knapp an Platz 6 vorbei, in der zweiten Fahrt hatte sie sogar die 3. beste Laufzeit. Am Samstag war dann das Ziel, noch einen Platz gut zu machen aber wieder klappte es knapp nicht und am Ende waren es zwei 7. Plätze und viele neue Erfahrungen, die Ashleigh mit in die Weihnachtspause nimmt.

Rückblickend hat Ashleigh auf den insgesamt 4 neuen Bahnen in 6 Rennen ihre stabile Leistung der letzten Jahre auch zeigen können und sie schaut voller Zuversicht in die zweite Saisonhälfte. 

 


 

 
Erstellt am 17. Dezember 2017
4. Weltcup in Winterberg, mal wieder Platz 21! 
  
  

Winterberg sollte mal wieder seinem Namen alle Ehre machen denn pünktlich zu Rennbeginn setzte auch der Schneefall ein was einen fairen Rennablauf nicht gewährleisten konnte. Auch die späte Startnummer 27 sollte für Ashleigh auf dieser Starterbahn nicht gerade ein Vorteil bedeuten.

Trotzdem schlug sie sich wacker und legte wie auch schon in den vergangenen Weltcups eine soliden und fast fehlerfreie Fahrt in die schneebedeckte Eisbahn und erreichte unter diesen Bedingungen noch einen sehr guten 21. Platz, leider wieder knapp vorbei am 2. Lauf aber trotzdem eine tolle Leistung!

Damit endet Ashleighs erste Weltcuperfahrung denn nach Weihnachten bekommt ihre Teamkollegin Maddie Smith die Chance sich im Weltcup zu beweisen.

Nun geht es für Ashleigh noch weiter auf eine wiedermal neue Bahn nach Frankreich, La Plagne, zum Europa Cup.

Dafür wünschen wir wie immer gutes Gelingen und viel Spaß!

 


 

 
Erstellt am 10. Dezember 2017
3. Weltcup in Whistler, 15. Platz nach Lauf 1, 19. Platz am Ende! 
  
  

Der 3. Weltcup dieser Saison machte diesmal im verschneiten und winterlichen Whistler in Kanada Station. Da Ashleigh vor einigen Wochen dort ihre Überseetour mit einer 6-tägigen Trainingswoche begonnen hatte war ihr diese Bahn schon bekannt und sie hatte sich schnell mit ihr anfreunden können.  Ashleigh gefällt die Bahn, sie kommt gut mit den hohen Geschwindigkeiten zurecht und mit dieser Selbstsicherheit ging sie auch gleich als 3. Starterin in die Spur.

Mit einer tollen ersten Fahrt gelang ihr eine sehr gute Zeit von 54,94 Sek., was ihr einen sicheren Platz für den 2. Lauf einbrachte! Teamkollegin und amtierende Olympiasiegerin Lizzie Yarnoldt gelang die Fahrt gar nicht gut und sie verfehlte damit sogar den 2. Lauf. Ashleigh dagegen konnte sogar 12 Frauen in diesem hochkarätigen Feld hinter sich lassen, was schon mal ein riesen Erfolg für die erst 17-jährige ist.

Auch ihr 2. Lauf war solide, allerdings erwischten einige hinter ihr einen noch besseren Lauf und somit belegte Ashleigh am Ende mit einer 2. Fahrt von 54,97 Sek, einen respektablen 19. Platz, mit dem sie zufrieden aus Übersee auf die bekannten Bahnen in Europa zurückkehren kann.

Nach einer Woche verdienter Pause startet Ashleigh beim 4. Weltcup dieser Saison am 8.12. um 10:00 Uhr in Winterberg. Wir drücken wie immer die Daumen!

 


 

 
Erstellt am 26. November 2017
2. Weltcup in Park City, nur 0,03 Sek. fehlten zu Lauf 2! 
  
  

Aufgrund starken Schneefalls wurde das Rennen von Freitag auf Samstagvormittag verschoben! Das hieß für BSC München Fahrerin Ashleigh noch einmal neu konzentrieren und Kräfte mobilisieren.

Diesmal hatte sie Startnummer 26 in einem gut besetzten Starterfeld von 28 Frauen. Nach 6 Trainingsläufen auf der für sie wiederum neuen Bahn konnte sich Ashleigh in diesem hochkarätigen Feld keine Fehler erlauben um ihre Chance auf den 2. Lauf aufrechtzuerhalten.

Wie schon letzte Woche in Lake Placid gelang ihr eine tolle Fahrt, mit der sie und auch das Trainerteam sehr zufrieden sein konnten. Leider fehlten ihr diesmal nur 0,03 Sek. für Platz 20 und somit beendete sie das Rennen wieder wie schon letzte Woche auf dem undankbaren 21. Platz. Hinter ihr sogar die Siegerin der letzten Woche, Janine Flock aus Österreich.

Nun geht es direkt weiter nach Kanada wo wir gespannt sind, wie sich Ashleigh auf der dritten neuen Bahn in Übersee behaupten kann. Einen ersten Eindruck konnte sie schon von der Bahn gewinnen als sie vor einigen Wochen zu einer Trainingswoche in Whistler war. „Die Bahn ist zwar anspruchsvoll aber ich komme dort gut zurecht und die Bahn liegt mir“, meinte Ashleigh nach ihren ersten Fahrten in Whistler. Hoffentlich behält sie Recht, wir wünschen ihr auf jedenfalls gutes Gelingen. 

 
 
live zu verfolgen unter www.ibsf.org oder auf youtube.com
 


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>