Erstellt am 25. Januar 2017
Trainingswoche in St. Moritz
 
 
Am ersten Tag des neuen Jahres ging es für Ashleigh gleich los in Richtung Schweiz zur Trainingswoche auf der Natureisbahn in St. Moritz. 
Bei eisigen Temperaturen bis zu Minus 27 Grad standen eine Woche lang 2-3 Fahrten pro Tag auf dem Programm. Ashleigh kam nach einigen Gewöhnungsfahrten immer besser mit der Bahn zurecht und ihr Resumé nach der Woche fiel doch sehr positiv aus: "Die Bahn gefällt mir sehr, auch die Umgebung ist wie im Märchen. Es hat mir Spass gemacht hier zu fahren und ich freue mich schon auf's nächste Mal."
 
 
 
 


 
Erstellt am 08. Januar 2017
Sieg beim Großen Preis von Innsbruck
 
 
Wie jedes Jahr ging es am 2. Weihnachtsfeiertag wieder an die Bahn in Igls zum Großen Preis von Innsbruck. Für die Österreicher waren es gleichzeitig Österreichische Meisterschaften. Ashleigh startete diesmal in der Frauenklasse, mit in ihrer Klasse eine Fahrerin aus der Schweiz. Insgesamt war der Wettkampf gut besucht, was natürlich dem Veranstalter gut gefallen haben sollte.
Ashleigh brachte ihre 2 Fahrten solide ins Ziel und erreichte mit einem Vorsprung von über 7 Sek. den ersten Platz in der Frauenklasse. 
Damit geht das Jahr 2016 aus der Skeletonsicht mehr als zufriedenstellend zu Ende und man schaut voller Zuversicht ins Neue Jahr 2017. Dort ist das große Ziel Ende Januar die Junioren Weltmeisterschaft in Sigulda/Lettland.
 
 


 
Erstellt am 28. Dezember 2016
Sieg beim Tirol Cup in der Gästeklasse
 
 
Beim alljährlich für die Nachwuchsfahrer/innen stattfindenden Tirol Cup in Österreich startete Ashleigh dieses Jahr in der eigens für die Gäste aus dem Ausland eingeführten Gästeklasse. Mit 2 Fahrern aus Italien, einem aus der Schweiz und Ashleigh aus Großbritannien war der Wettkampf gut international besetzt.
Obwohl Ashleigh hier nicht mir ihrem gewohnten Schlitten sondern mit einem Ersatzgerät ins Rennen ging, konnte sie 2 konstante Fahrten ins Ziel bringen und war am Ende doch ganz zufrieden mit den Endzeiten.
 
 
 
 
Erstellt am 26. November 2016
Unglaublich: Silber und Bronze beim ICC am Königssee
 
 
 
Am 17. und 18. November ging's nun endlich wieder zur bekannten Bahn am Königssee für den 3. und 4. Intercontinental Cup dieser Saison.

Nach einer geglückten Trainingswoche startete Ashleigh mit einem vorteilhaften 10. Startplatz in die Eisrinne und es gelang ihr sogleich eine tolle erste Fahrt. Damit führte überraschend das Feld an bis sich am Ende Weltcup Fahrerin Anna Fernstädt auf den ersten Platz schob.
 
Motiviert startete Ashleigh in die zweite Fahrt und erreichte mit ihrer persönlichen besten Startzeit von 5,28 Sek. am Ende mit 3 Zehnteln Rückstand einen hervorragenden 3. Platz, hinter der sehr erfahrenen Kanadierin Lanette Prediger und der zu erwartenden Siegerin und Ex-Trainingspartnerin Fernstädt aus Deutschland.
 
Für Tag zwei war nun das Ziel, die Leistung des ersten Renntages zu bestätigen. Als 9. Läuferin startete Ashleigh dieses Mal in das Renngeschehen und wie schon am Vortag glückte ihr alles und wurde gleich wieder mit einem Zwischenplatz drei belohnt. Wieder hinter der Deutschen Fernstädt und der Kanadierin Prediger. 
 
Gespannt waren nun alle auf Lauf zwei! Was konnte Ashleigh noch draufpacken bez. kann sie wieder die Bronzemedaille in diesem Feld von sehr erfahrenen Fahrerinnen holen? Mit einer grandiosen Fahrt und einer Endzeit von 52,99 Sek. (nur Ashleigh und Anna Fernstädt gelang eine Zeit unter 53 Sekunden in Durchgang zwei) konnte sich Ashleigh tatsächlich noch auf den zweiten Platz vorschieben denn die Kanadierin Prediger stürzte fast aus dem Kreisel heraus und landete am Ende aber noch auf dem 6. Rang. Dritte wurde diesmal die Deutsche Corinna Leiphold!
Was für ein Erfolg für unsere junge BSC Fahrerin, sie konnte es selbst kam glauben und sagte nach der Siegerehrung: "Unglaublich, ich bin so stolz und froh über die Ergebnisse, damit hätte ich nie gerechnet. Alles unter den ersten 6 wäre Wahnsinn für mich aber auf dem Treppchen zu stehen, das ist unglaublich!"
 
Nun heißt es aber erstmal wieder zurück zur Schule, denn die wurde in den letzten Wochen doch sehr vernachlässigt.
 
Ergebnisse sind online unter Ergebnisse!
 

 
Erstellt am 19. November 2016
Saisonauftakt beim ICC in Igls
 
 
 
Nach langer Zeit auf dem Trockenen, ging's nun endlich wieder rauf auf's Eis und zwar gleich 2 Rennen der ICC Serie in Igls/Österreich.
Am ersten Tag ging Ashleigh mit Startnummer 18 ins Rennen, bei einem starken, internationalen Starterfeld von 22 Fahrerinnen.
Nach einem guten ersten Lauf lag Ashleigh mit einer Zeit von 55,06 Sek. auf Rang 7. Mit einer weiteren beständigen 2. Fahrt landete sie am Ende auf einem sehr erfreulichen 9. Platz. 
Tag zwei lief nicht ganz so glatt wie Tag eins aber am Ende wurde es immernoch Platz 12 für unsere BSC Fahrerin.
Im Moment liegt Ashleigh damit nach 2 Wettkämpfen im IBSF Ranking auf dem 11. Rang.
Nun geht es voller Zuversicht zur nächsten Station: Königssee!
Ergebnisse sind online unter Ergebnisse!
 
 

 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>