Erstellt am 03. Februar 2018
Top 10 Platzierung bei der JWM in St. Moritz
  
 
 

Wegen schlechter Wetterprognosen wurde das Skeleton Rennen in St. Moritz um einen Tag auf Donnerstag vorverlegt. Das bedeutete natürlich für Ashleigh gleichzeitig, 2 Trainingsfahrten weniger und somit hieß es nach 6 Trainingsläufen, das beste geben, auf der einzigen Natureisbahn der Welt.

Ashleigh konnte als 4. jüngste Starterin (Junioren geht im Skeletonbereich bis 23 Jahre) in einem hochklassig besetzten Feld wieder 2 konstante Läufe auf die Bahn bringen und erreichte damit einen tollen 9. Platz! Teamkollegin Maddie Smith wurde 6. Junioren-Weltmeisterin wurde Anna Fernstädt aus Deutschland.

"Besser hätte ich nicht fahren können, und auch mit den Startzeiten bin ich zufrieden," sagte die 17-jährige nach dem Rennen.

Nun heißt es nochmal Kräfte sammeln bevor es an den Königssee geht, für ein 2 wöchiges Trainingscamp mit dem Saisonabschluss, der Teilnahme an den offenen Bayr. Meisterschaften, auf die sich Ashleigh ganz besonders freut.