Erstellt am 17. Januar 2016
1. Teilnahme am 5. & 6. Intercontinental Cup in Igls
 
 
Am 07. & 08.01. stand für Ashleigh ihre allererste Teilnahme an dem 5. & 6. Intercontinental Cup in Igls auf dem Programm. Um ihren Schlitten für die YOG zu schonen, fuhr sie dort mit einem Ersatzschlitten und brauchte doch einige Zeit um sich auf das andere Material einzustellen. 
 
Am ersten Renntag ging Ashleigh dann voll motiviert in einem hochklassig besetzten Feld (u.a. waren 4 amtierende Weltcupfahrerinnen am Start) als 19. und letzte Starterin in die Spur.
Nach einer nicht ganz fehlerfreien ersten Fahrt konnte sich Ashleigh aber in der 2. Fahrt nocheinmal steigern und erreichte insgesamt einen guten 16. Platz! Wenn man bedenkt, dass die erstplatzierte Russin ihren eigenen Start- sowie Bahnrekord 2 Mal verbesserte, und die meisten schon einige Jahre international unterwegs sind, dann hat sich unsere Nachwuchsfahrerin sehr gut geschlagen.
 
Am 2. Renntag startete Ashleigh dann als 18. und konnte mit diesmal 2 fehlerfreien, tollen Fahrten ihre stabile Leistung unter Beweis stellen und fuhr sogar noch einen Platz weiter vor auf Rang 15! D.h. sie ist unter den besten 15 in der Intercontinental Serie. Super Leistung Ashleigh. Damit rangiert sie im Moment im Gesamtranking der IBSF mit 100 Punkten auf Platz 52.
 
Nächste Woche geht es nun nahtlos weiter an die vertraute Bahn an den Königssee, wo Ashleigh bei den nächsten 2 Europacup Rennen an den Start geht!
 
 
Hier die Gesamtergebnisse, Tag 1, Frauen
 
Hier die Gesamtergebnisse, Tag 2, Frauen
 


 
Erstellt am 09. Januar 2016
Siegesserie in Lillehammer souverän fortgesetzt
 
 
Am 16. und 17.12. standen nun die letzten beiden Qualifikationsrennen für die YOG in Lillehammer auf dem Plan. Nach einer anstrengenden Trainingswoche auf der Olympiabobbahn der Olympischen Spiele von 1994 ging Ashleigh wie auch schon in Igls als Trainingsbeste ins Rennen!
Und ebenfalls wie in Igls konnte Ashleigh mit ihren 2 Läufen an beiden Tagen den Sieg einfahren und gewann am ersten Tag mit einem Vorsprung von 7 Zehnteln und am 2. Tag von 3 Zehnteln, jeweils vor der Lettin Paula Lace und ihrer deutschen Freundin Hannah Neise.
Im Gesamtklassement der IBSF erreichte Ashleigh mit der Teilnahme an 4 von 6 Wettkämpfen (2 fanden bereits Anfang der Saison in Übersee statt) einen erstaunlichen 2. Platz nach Punkten hinter der Rumänin und vor einer Amerikanerin.
Damit geht für Ashleigh eine aufregende, sehr erfolgreiche Qualifikationsserien für ihr großes Ziel dieser Saison, die YOG in Lillehammer im Februar, zuende und sie freut sich nun auf 2 Wochen Regenerationszeit im Kreise ihrer Familie.
 
 
 

 
Erstellt am 19. Dezember 2015

 

 
 
2.Sieg bei der 2. OMEGA IBSF Youth Serie in Europa in Igls
 
Am darauffolgenden Tag gab es gleich das 2. Rennen zur Qualifikation für die YOG in Lillehammer. Da hieß es nun für Ashleigh wieder 2 gute Läufe in die Eisrinne von Igls zu zaubern.
Diesmal ging sie bei strahlendem Sonnenschein als 16. an den Start. Mit der schnellsten Geschwindigkeit des gesamten Frauenfeldes schaffte sie eine gelungene erste Fahrt mit einer Endzeit von 55,83 Sek. Die Lettin Paula Lace rangierte nur knapp dahinter mit einer Zeit nach dem 1. Lauf von 55,86 Sek. 
Wie schon am Tag zuvor behielt Ashleigh im 2. Durchgang die Nerven und fuhr mit 118,28 km/h eine 55,93. Paula Lace hatte wieder im unteren Teil der Bahn ihre Schwierigkeiten und landete deshalb diesmal auf Rang drei. Auf Platz 2 konnte sich noch die Deutsche Fahrerin Hannah Neise vorschieben. Sie hatte allerdings insgesamt einen Rückstand auf Ashleigh von 0,48 Sek. 
Damit endet ein sehr erfolgreiches Rennerlebnis für Ashleigh, auf das sie sehr stolz sein kann! Beim ersten internationalen Einsatz gleich 2 Siege zu erreichen, das ist schon eine tolle Leistung. Nun geht es ohne Koffer auspacken direkt weiter nach Lillehammer, für die nächsten beiden Qualifikationsrennen, die am 16.12. um 9 Uhr und am 17.12. um 8:30 Uhr stattfinden.
Für mehr Informationen rund im die OMEGA IBSF Youth Serie schaut einfach auf die Seite: ibsf.org/de
Fotos gibt es unter "Bilder" wieder!
 
Hier die Gesamtergebnisse, Frauen vom 5.12.
Hier die Gesamtergebnisse, Männer vom 5.12.
 

 
 
 
 
Sieg bei der 1. OMEGA IBSF Youth Serie in Europa in Igls
 
Beim heutigen insgesamt 3. Qualifikationsrennen für die Jugendolympiade im Februar (für Ashleigh war es die erste Qualifikation, in Lake Placid haben schon vor einigen Wochen die ersten beiden Qualifikationsrennen stattgefunden) ging BSC München Fahrerin als 12. von 25 Mädels aus 15 Nationen an den Start. Zwar konnte Ashleigh ihre tolle Form vom Training in dieser Woche bestätigen doch die Lettinnen Darta Zunte und Paula Lace, sowie die Russin Maria Surovtseva waren ihr dicht auf den Fersen. Somit führte die Lettin Paula nach dem ersten Lauf mit sieben Hundersteln vor Ashleigh. Für den zweiten Lauf hieß es dann nochmal voll konzentrieren und Ashleigh konnte mit einer guten Fahrt von einem kleinen Fahrfehler von der Lettin profitieren und gewann das Rennen mit 0,10 Sek. Vorsprung (Gesamtzeit: 1:51.26 Sek.), Platz 2 geht an Paula Lace aus Lettland und Platz 3 an die Russin Maria Surovtseva. Morgen findet das 2. Rennen in Igls statt und wir drücken Ashleigh auch dafür wieder alle Daumen.
 
Hier die Gesamtergebnisse Frauen
Hier die Gesamtergebnisse Männer
 

 
Erstellt am 06. Dezember 2015
 
Tirol Cup mit hochkarätiger, internationaler Beteiligung
 
 
 
 
 
Nach einer erfolgreich absolvierten internationalen Trainingswoche in Igls/AUT absolvierte BSC München Fahrerin Ashleigh ihren ersten Wettkampf für GB in dieser Saison, den ersten Tirol Cup. Mit dem amtierenden Olympiasieger aus Russland und einigen Weltcupfahrern/innen aus Russland, Korea und England war das Teilnehmerfeld sehr gut besetzt. Ashleigh startete wie schon so oft gegen Almut Sopper aus Österreich und konnte im 2. Lauf ihre persönliche Startbestzeit von 5,70 Sek. erzielen. Mit zwei soliden Fahrten gewann Ashleigh in ihrer Altersklasse mit 1:53,39 Sek. Gesamtergebnisse folgen!
 
Heute geht's gleich weiter zur internationalen Trainingswoche nach Winterberg. Viel Vergnügen!Mehr Fotos unter "Bilder"


 
Erstellt am 04. November 2015
 Schweizer Anschubmeisterschaften wieder geglückt
 
 

Das dritte Jahr in Folge zeigte sich die Schweiz von seiner schönsten Seite und bescherte uns mal wieder fantastisches Wetter für die Schweizer Startmeisterschaften in Andermatt am heutigen Samstag früh.

 

Dieses Mal starteten in Ashleighs Alterklasse (Jugend) sogar insgesamt 6 Mädels, darunter Ashleigh, das erste Mal für British Skeleton. 

 

Die ersten 2 Qualifikationsläufe für's Finale konnte sie diesmal knapp für sich entscheiden und zog mit einer Gesamtzeit von 10,53 Sek. als erste ins Finale ein, vor ihren Verfolgerinnen Andrea Rutschmann (10,70 Sek.) und J. Keller (10,80 Sek.) aus der Schweiz.

 

Für die beiden Finalläufe wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und Ashleigh gewann in ihrer Alterklasse mit einer Hundertstel Sekunde Vorsprung vor ihrer Konkurrentin Andrea.

Nach diesem Herzschlagfinale hatten sich alle eine Stärkung verdient und unser Dank geht wie immer an die Veranstalter des Schweizer Teams für die tolle Gastfreundschaft. Wir freuen uns schon auf's nächste Jahr!


 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>